Netzausbau
Der Ausbau der Netze für die Energiewende

Die pulsierenden Adern der Energiewende


Die Energiewende eröffnet dem Energiesektor völlig neue Möglichkeiten. Die Energieversorgung wird neu gedacht und innovative Technologien revolutionieren den Strommarkt. Eine Transformation, bei der alle Marktteilnehmenden zum aktiven Mitgestalten aufgefordert sind.

Bislang wurde Stromversorgung immer von einem zentralen Versorger, also vom Kraftwerk zum Verbraucher aus geplant. Mit dem Ausbau der regenerativen Energieerzeuger wie beispielsweise PV-Anlagen, Biogasanlagen oder Windkraft sind neue Akteure mit im Spiel, die an unterschiedlichen Standorten in unterschiedlich Netzebenen variable Mengen Strom in das Netz einspeisen. Der daraus entstehende dezentrale Stromfluss kann mit der Netzinfrastruktur wie wir sie bisher kennen, nicht mehr abgewickelt werden. Jetzt sind innovative Technologie für das Management der Netze gefragt. Eine hochspannende Transformation, in der wir uns bereits befinden und die wir täglich mit unserem Know-How, den innovativen Lösungen und Investitionen vorantreiben. Mit unseren Netzen ermöglichen wir die Energiewende in unserer Region.

Mit der Modernisierung und dem Ausbau unserer Netzinfrastruktur schaffen wir das Fundament für die Energiewende. Wir sind uns der Dringlichkeit bewusst und haben daher bereits im vergangenen Jahr 50 Mio. € in den Netzausbau investiert. Dies entsprach zwei Drittel unseres jährlichen Investitionsvolumens. Nächstes Jahr wird sich diese Summe fast verdoppeln. Damit stellen wir die Versorungssicherheit für Kommunen, Unternehmen und private Haushalte in unserer Region sicher.

Andrea Rahn

Bereichsleiterin Bau Ortsnetz Anschlusswesen

Andrea Rahn Bereichsleiterin Bau Ortsnetz Anschlusswesen

Andrea Rahn

Bereichsleiterin Bau Ortsnetz Anschlusswesen


Gemeinsam Energie sicherstellen

Wenn alle ihren Beitrag leisten!

Rund 3.000 Photovoltaikanlagen konnten 2022 in die Infrastruktur von naturenergie netze integriert werden. Gemäss der Prognosen rechnen wir für 2023 mit 8.600 Neuanschlüssen. Mit jeder neuen PV-Anlage, die privat oder kommerziell betrieben wird, wird die Energieversorgung klimafreundlicher. Bis 2030 sollen in Deutschland 80% des Bruttostromverbrauchs über Erneuerbare Energien gedeckt werden.

Mehr Erfahren

 



Die Zukunft der Netze

Fit für die Energiewende: Neue Technologien für die Umspannwerke

Umspannwerke spielen eine wesentliche Rolle in der Energiewende und müssen mit den neuen Entwicklungen Schritt halten. Daher überprüfen wir bestehende Werke regelmäßig auf die Zukunftsfähigkeit. Bei Modernisierungen oder Neubauten, wie beispielsweise beim neu errichteten Umspannwerk Löffingen, setzen wir auf innovative und klimafreundliche Schaltanlagentechnik, die dank Vermeidung von SF6-Gas, klimaneutral betrieben werden.

Trafostationen auf dem neuesten Stand der Technik

Trafostationen, wie man sie an vielen Stellen im Versorgungsnetz sieht, müssen an die veränderten Bedingungen angepasst werden. In den vergangenen Jahren haben wir bereits 1500 Stationen mit neuen Trafos ausgestatten. Zusätzlich setzen wir verstärkt auf Messgeräte, die die Daten direkt zu uns übertragen. So haben wir die Auslastung unserer Betriebsmittel besser im Blick und können das Netz gezielter ausbauen.

Die Weiterentwicklung für mehr Flexibilität: Redispatch 2.0

Die Systemstabilität ist die große Herausforderung der Energiewende. Redispatch Maßnahmen werden immer dann eingeleitet, wenn es zu Netzengpässen kommt und die Versorungssicherheit gefährdet ist. Die weiterentwickelten Vorgaben sind Teil des Netzausbaubeschleunigunggesetzes NABEG 2.0 und für die rund 900 Verteilnetzbetreiber von hoher Bedeutung.

Mehr Power auf allen Versorgungsebenen

Durch die Energiewende wird sich die Leistung, die über unser Stromnetz fließt, deutlich erhöhen: Sowohl der Bezug als auch die Einspeisung aus dezentralen Anlagen. Das betrifft nicht nur die großen Hochspannungsleitungen, sondern auch die Ortsnetze, die die einzelnen Haushalte an das Netz anbinden. In den nächsten Jahren werden wir das Netz auf allen Spannungsebenen verstärken, durch den Austausch alter Leitungen und den Neubau von Stromkreisen.

Kontinuierliche Verbesserung der Versorgungsqualität

Als Netzbetreiber wollen wir nicht nur die Energiewende unterstützen, sondern die Stromversorgung auch so zuverlässig wie möglich gestalten. Daher überprüfen wir regelmäßig unser Netz auf Schwachpunkte. Das können ältere Kabelstrecken oder störanfällige Betriebsmittel sein, aber auch Freileitungen, die durch Stürme öfter ausfallen. Diese Stellen werden frühzeitig identifiziert und ausgetauscht.

Der Blick in die Glaskugel

 

Elektroautos, die zum Strom-Zwischenspeicher werden (Vehicle-to-Grid, V2G) und Waschmaschinen die in Betrieb gehen, wenn reichlich Strom in den Netzen verfügbar ist. Das ist bislang noch Zukunftsmusik. Es zeigt jedoch die Dezentralität des zukünftigen Stromnetzes und die Einflussnahme der Verbraucherinnen und Verbraucher. Wir alle werden den Energiemarkt der Zukunft aktiv mitgestalten und unseren Beitrag zur Klimaneutralität leisten.

 

Netzausbau für Kommunen

Mit der Modernisierung und dem Ausbau der Netzinfrastruktur stellen wir die Weichen für die Energiewende in Gemeinden und Kommunen. Zusätzlich liefern wir zukunftsorientierte Lösungen: für gemeindeeigene PV-Anlagen und Anschlüsse für Elektroauto-Ladeinfrastruktur. Damit sind wir Ihr zuverlässiger Partner auf dem Weg in eine CO2-neutrale Zukunft.

Unser Beraterteam berät Sie gerne:
07623 92 3223

Netzausbau für Unternehmen

Zur Erreichung der gesteckten Klimaziele unterstützen wir Unternehmen mit zukunftsfähigen Lösungen. Für Einspeiser (PV-Anlagen, Biogas-Anlagen) liefern wir und modernste Technologien für ein transparentes und flexibles Einspeisemanagement.

Gemeinsam ür einen starken Wirtschaftsraum Südbaden.

Unser Beraterteam berät Sie gerne:
07623 92 3223

Netzausbau für Bürger

Die eigene PV-Anlage, die hauseigene Wallbox - mit neuen Technologien können Bürgerinnen und Bürger die Energiewende aktiv mitgestalten und davon profitieren.Intelligente Messsysteme ermöglichen eine tagesaktuelle Erfassung des Stromverbrauchs und flexible Steuerung der Einspeisemengen in das öffentliche Stromnetz.


Unsere Kundencenter berät Sie gerne:
0800 735 4124

Aktuelle Netzausbauprojekte

naturenergie netze stärkt Versorgungssicherheit in Küssaberg

Freileitungen in Küßnach werden durch Erdkabel ersetzt

naturenergie netze investiert mehr als eine Million Euro und investiert in die Modernisierung seiner Versorgungsnetze und ersetzt im Küssaberger Ortsteil Küßnach bestehende Freileitungen durch ein leistungsfähiges Erdkabelnetz.


Mehr Erfahren

 

 


naturenergie netze verstärkt Versorgungssicherheit in Tengen

naturenergie netze investiert 550.000 Euro

Um die Versorgungssicherheit in den Tengener Ortsteilen Talheim und Uttenhofen zu stärken, indem bestehende Freileitungen durch ein leistungsfähiges Erdkabelnetz ersetzt werden. Die Modernisierung des Stromnetzes zielt darauf ab, die Widerstandsfähigkeit gegen Umwelteinflüsse zu erhöhen, die Störanfälligkeit zu reduzieren und die Übertragungsfähigkeit zu verbessern, um eine zuverlässige Energieversorgung sicherzustellen.

Mehr Erfahren


Netzverstärkung in Bonndorf

Modernisierung des Ortsnetzes in Bonndorf

Die naturenergie netze GmbH hat 300.000 Euro in die Modernisierung des Ortsnetzes in Bonndorf investiert. Die alte Turmstation wurde durch eine moderne, mit Fernsteuerungsmöglichkeiten ausgestattete Ortsnetzstation ersetzt, was die Versorgungssicherheit im Stromnetz von Bonndorf erhöht. Die erweiterte Ortsnetzstation ermöglicht die effiziente Fernsteuerung von Stromkreisen, trägt zur Integration erneuerbarer Energien bei und spielt eine Schlüsselrolle im aktiven Lastmanagement des Verteilnetzes.

Mehr Erfahren


Neubau Umspannwerk Löffingen

Für eine langfristige Versorgungssicherheit

Um die Leistungsfähigkeit des Netzes rund um Löffingen nachhaltig gewährleisten zu können, errichtet naturenergie netze ein neues 110/20-kV-Umspannwerk. Anfang März 2021 erfolgte der offizielle Spatenstich. Vorrausichtlich 2024 soll es zusammen mit der 110-kV Freileitungsanbindung vollständig in Betrieb gehen.

Mehr Erfahren

 

 



Neubau Standort Donaueschingen

Neubau trifft Nachnutzung

Im Donaueschinger Gewerbegebiet Breitelen entstand ein neuer leistungsfähiger, zukunftsausgerichteter ED-Netze-Standort, wo Klimaneutralität, Innovation und Funktionalität aufeinandertreffen. Dorthin sind alle Organisationseinheiten des bestehenden Standortes an der Prinz-Fritzi-Allee umgezogen, für den wiederum bereits ein Nachnutzungskonzept in Umsetzung ist.

Mehr Erfahren